ARISTO ME 262 Tango Tango: Allerbeste Uhrengrüße aus Moskau




Hansjörg Vollmer, Uhren-Concepter und Chef der Pforzheimer Sportuhren-Schmiede Aristo Vollmer GmbH, erhielt aus Moskau einen "Herzlichen Glückwunsch, Herr Vollmer, Ihr Uhrenmodell 'ME 262 Tango Tango' hat bei unserer Wahl zur Uhr des Jahres in der für Militär- und Sportuhren reservierten Sparte den ersten Platz belegt. Mit freundlichen Grüßen - Moscow Watch Salon."

Der Moscow Watch Salon ist für den aufstrebenden Uhrenmarkt in Osteuropa der bedeutendste Meinungsführer. Beinahe 25 Prozent aller Teilnehmer bei dieser "Wahl zur Uhr des Jahres 2005" hatten sich für die "ARISTO ME 262 Tango Tango" entschieden. Hansjörg Vollmer: "Mit diesem Votum haben uns internationale Uhrenkenner wieder einmal bestätigt, dass wir mit unserem Sportuhren-Konzept richtig liegen."

Der erste russische Uhrenträger einer ARISTO „Messerschmitt ME 262“ war der – bei russischen Uhrenkennern als Autorität respektierte - Vladimir Antsukov. Der Moskauer Uhrenmacher hatte schnell erkannt, durch welche Qualitäten sich die ARISTO „Messerschmitt ME 262“ auszeichnet. Mit ihren äußeren Abmessungen (Gehäuse-Durchmesser 44 mm!) führt sie die Tradition der - als technisch ausgereifte geltenden – russischen Eisenbahneruhren weiter. Mit ihrem Automatic-Antrieb ETA 2824-2 (ARISTO Signaturwerk) garantiert die ARISTO „Messerschmitt ME 262“ den hohen Standard eines inzwischen millionenfach bewährten Mechanik-Uhrwerks.

Diese Kingsize-Version des ARISTO-Uhrenmodells „Messerschmidt ME 262“ war immer schon ein Geheimfavorit von Hansjörg Vollmer. Er hatte die Uhr kreiert als Hommage an die doppelsitzige Variante (Fliegercodename: "Tango Tango") des ersten Düsenjägers der Welt - der Messerschmitt

ME 262. Hansjörg Vollmer: „Die 2005 in den USA gebaute Tango-Tango-Version der ME 262 wird sich weltweit zu einer Attraktion bei allen Nostalgie-Flugschows etablieren. Die dazu gehörende Uhr neben den klassischen Fliegeruhren-Modellen hat sich bereits fest etabliert."