Hansjörg Vollmer,
Inhaber der Pforzheimer Traditionsuhrenmarke ARISTO Watch GmbH,
erzählt die Entstehungsgeschichte des Uhren-Modells

ARISTO KUNSTFLIEGER

Freiherr Peter von Zschinsky, den ich in Fliegerkreisen nicht weiter vorzustellen brauche, rief im Frühjahr 2003 bei mir an und äußerte Kritik: "Ihr Hersteller von Fliegeruhren baut für jeden Bereich der Luft- und Raumfahrt die entsprechende Armbanduhr. Aber wer hat die besonderen Ansprüche von uns Kunstfliegern berücksichtigt?" Diese Herausforderung nahm ich an. Drei Wochen später schickte ich dem Baron eine Armbanduhr, die nach den Vorgaben dieses weltweit anerkannten Kunstfliegers und Flugzeughändlers gebaut worden war.
 
 

Meine Mitarbeiter und ich hatten den Prototypen ausgestattet mit jenem Zifferblatt, welches wir bei ARISTO bereits in unserer limitierten B-Uhren-Edition für das Modell "Bomber" verwendet hatten. Peter von Zschinsky bestätigt: "Dieses klassische Luftwaffe-Design ermöglicht das genaue Ablesen der Sekunden auch noch bei zwei Sekunden Pirouette, zwei Sekunden geradeaus, zwei Sekunden Sturzflug und dann wieder steil aufwärts. Die Stundenanzeige ist dagegen für uns Kunstflieger unerheblich." Außerdem hatten wir die Uhr für den Freiherrn ausgestattet mit großflächigen Zeigern, die zusätzlich für optimale Ablesbarkeit sorgen. Damit hatten wir die wesentlichen Merkmale festgelegt für unsere Serie ARISTO KUNSTFLIEGER.

Der eigentliche Blickfang der ARISTO KUNSTFLIEGER STANDARD ist eine überdimensionierte Zwiebelkrone, die wir vom ARISTO-Erfolgsmodell ME 262 übernehmen. Peter von Zschinsky hatte mir erzählt, dass er gerne mit offener Pilotenkanzel fliegt: "Dann trage ich am liebsten eine Uhr, die ich auch mit dick gefütterten Handschuhen bedienen kann." Außerdem wünschte er sich als Zifferblattabdeckung ein gewölbtes Mineralglas, das wir nun auch für die Standardmodelle der ARISTO KUNSTFLIEGER Serie verwenden. Aber die jüngeren Kollegen - und vor allem die Schüler - des Kunstfluglehrers sitzen überwiegend in Cockpits mit Rundumverglasungen, die jede Lichteinwirkung verfälschen. Deswegen statten wir alle Profi-Versionen unserer KUNSTFLIEGER aus mit einem entspiegelten Saphirglas, einen Sekundenzeiger in Leuchtorange und einer angepassten Uhrkrone.

Außerdem durchläuft jede ARISTO KUNSTFLIEGER PROFESSIONAL Testphasen, in denen sie ihre Tauglichkeit für die Luftakrobatik unter Beweis stellen müssen - entsprechend jenem Pflichtenkatalog, den Peter von Zschinsky meinen Uhrenmachern vorgegeben hatte: Zwei Sekunden Pirouette, zwei Sekunden geradeaus, und so weiter - und das mindestens 100 Mal pro Stunde.

Als Antrieb kommt für die ARISTO KUNSTFLIEGER PROFESSIONAL nur ein extrem belastbares Uhrwerk in Frage. Also verwenden wir ausgewählte Kaliber mit äußerst geringen Fertigungstoleranzen. Diese Bedingungen erfüllt ein speziell für die KUNSTFLIEGER finissiertes ETA-2824-2 Automatic-Werk, das auf seinem Rotor mit dem Markenzeichen ARISTO versehen ist.

Das Gehäuse unserer ARISTO KUNSTFLIEGER berücksichtigt, dass beim Kunstflug - im Gegensatz zum Langstreckenfliegen - jede kurzzeitige Irritation eine Gefahr bedeutet. Wir haben den Prototypen in das Edelstahlgehäuse unseres Modells AWARD 2003 eingeschalt.
Alle sichtbaren Metallteile der ARISTO KUNSTFLIEGER werden sandgestrahlt, um Spiegelungen oder störende Lichtreflexe zu verhindern.

Nur beim Armband für die ARISTO KUNSTFLIEGER finden meine Uhrenmacher und ich keine endgültige Lösung. Deshalb stellen wir mehrere Optionen zur Auswahl. Ausgestattet mit einem überaus widerstandsfähigen Lederband, das die Fliegeruhren-Sammler bereits von unserem Chronographen "ARISTO 2002TI" her kennen, kostet die ARISTO KUNSTFLIEGER PROFESSIONAL 378 €, die ARISTO KUNSTFLIEGER STANDARD 298 €. Ein KUNSTFLIEGER-Milanaise-Armband, das die Vorteile von geschmeidigem Leder und unverwüstlichem Edelstahl verbindet, kostet 55 €. Speziell für jene Piloten, die ihre ARISTO KUNSTFLIEGER gerne über der Montur tragen, fertigen wir als weltweit einzige Manufaktur ein Milanaise-Band in jeder Überlänge.

 

 
ARISTO KUNSTFLIEGER
Technische Daten:
Edelstahlgehäuse sandgestrahlt
wassersicht bis 3 atm
ETA 2824-2 Automatic
Leuchtziffern und -zeiger in Blaugrün C
genietetes Kalbslederband in braun
10 mm Zwiebelkrone 

Zusatzoptionen: entspiegeltes Saphirglas, schwarzer Kalender, Sekunde in Leuchtorange

 
 

Fenster schließen